21.09.2022rss_feed

Verleihung der Hermann-von-Nathusius-Medaille an Prof. Dr. Hermann H. Swalve

HVN

Auf der DGfZ-Jahrestagung 2022 in Kiel wurde Prof. Dr. Hermann H. Swalve in Anerkennung seiner außerordentlichen auch international hoch angesehenen praxisbasierten Forschungstätigkeit zu detaillierten Phänotypisierungen und Genotypisierungen von Gesundheitsmerkmalen sowie deren weitreichenden Nutzen für die Zuchtwertschätzung mit der Hermann-von-Nathusius-Medaille geehrt.

 

Ganz im Sinne von Hermann-von-Nathusius hat Prof. Swalve wie kaum eine zweite Persönlichkeit hochrangige Tierzuchtwissenschaft mit weitreichenden Transferleistungen in die landwirtschaftliche Praxis verbunden, so begann Prof. Dr. Sven König seine Laudatio. Die größte Leistung sei aber zweifelsohne die Implementierung testherdenähnlicher Strukturen in der Milchrinderzucht mit der Dokumentation von Gesundheitsdaten in ausgewählten Großbetrieben schon Ende der 90iger Jahre. Ohne diese initiierende Forschungstätigkeit zu detaillierten Phänotypisierungen von Diagnosen, später verknüpft mit engmaschigen Genotypisierungen in der weltweit ersten großen Kuh-Lernstichprobe, wäre eine derart zeitnahe Einführung der nationalen deutschen Zuchtwertschätzung und genomischen Selektion für Gesundheitsmerkmale nicht denkbar gewesen, so der Laudator.

Er hob besonders die fundierte Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Professor Swalves Tätigkeit in außeruniversitären Gremien hervor, so war er über 17 Jahre von 2004 bis 2021 Vorsitzender des Genetisch Statistischen Ausschusses der DGfZ , so lange wie kein anderer zuvor, erläuterte König.


2022 Swalve DSC 0081 B

v.l.n.r. Dr. Bettina Bongartz, Prof. Dr. Hermann H. Swalve, Dr. Erwin Hasenpusch




2022 Koenig DSC 0065

Laudator Prof. Dr. Sven, König Professur für Tierzüchtung Uni Gießen

 



Die Hermann-von-Nathusius-Medaille wurde im Gedenken an eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Tierzucht im Jahre 1928 gestiftet. Gemäß der Bestimmungen werden mit der Verleihung der Medaille Persönlichkeiten geehrt, die sich auf dem Gebiet der Tierzüchtung wissenschaftlich oder praktisch mit hervorragendem Erfolg betätigt haben.

Quelle: DGfZ